“Wenn Menschen ihre Lebendigkeit wieder entfalten –
daran habe ich in meinem Beruf die meiste Freude.”

Fotos: Alicia Atria, Didi Holzinger

Ausbildungshintergrund:

Weiterer beruflicher Hintergrund:

Zusätzlich zu meiner therapeutischen Tätigkeit habe ich mehr als ein Jahrzehnt Erfahrung in Industrie und Unternehmensberatung.
Mehrere Jahre war ich als Manager für einen amerikanischen Beratungskonzern tätig, in Mandaten für Vorstände und Bereichsleiter in Österreich, Deutschland, der Schweiz und Tschechien.
Ich war in beratenden und ausführenden Funktionen in folgenden Branchen tätig: Automobilindustrie, Banken, Energiewirtschaft, Fernsehen und Rundfunk, Personentransportsysteme, Internationale NGOs, Musikindustrie, Telekommunikation.
Bis heute freelance ich für ein Österreichisches Beratungsunternehmen als Berater für Change Management, Teamentwicklung und Konfliktlösung.
Außerdem habe ich in Summe etwa acht Jahre mit Jugendlichen zusammengearbeitet, sowohl in einer freiwilligen Hilfsorganisation als auch einer sozialpsychiatrischen Wohngemeinschaft.
Von 2018 bis 2021 war ich Forschungsbeauftragter der Lehranstalt für systemische Familientherapie in Wien.

Publikationen:

Koschitz, F. (2022): Gutes Lernen und Leben an der Lehranstalt – Ausbildungsforschung 2020-21, in Systemische Notizen 1/2022, Eigenverlag der Lehranstalt für systemische Familientherapie, Wien

Wagner, E., Niel-Dolzer, E., Koschitz, F. (2019): Welche Wissenschaft braucht die Psychotherapie – Welche Wissenschaft nützt die Psychotherapie, in Systeme Jg. 2/2019 (Jg. 33), ÖAS Eigenverlag (Copyrightinhaber), Wien

Koschitz, F. (2018): Ich will so bleiben, wie ich bin – nur anders! Paradoxien als ein Zugang zu systemischer Therapie, in Systemische Notizen 4/2018, Eigenverlag der Lehranstalt für systemische Familientherapie, Wien